Bekannte Inhaltsstoffe der Aloe Vera Barbadensis Miller

Die Aloe Vera findet aber nicht nur bei Krankheiten regen Zuspruch, auch für unsere Schönheit ist diese Pflanze nicht mehr wegzudenken.

Das wussten auch schon Kleopatra und Nofretete, die die Aloe Vera für die tägliche Hautpflege verwendeten. Das Blattgel wirkt erfrischend auf unserer Haut und gibt ihr das jugendliche

Aussehen, Feuchtigkeit und Spannkraft zurück.

Es sind bisher mehr als 200 Wirkstoffe im Blattgel der Aloe Vera Barbadensis Miller wissenschaftlich nachgewiesen worden. Jeder ihrer Wirkstoffe ist von höchster Qualität. In früheren Zeiten

nahm man zur Kenntnis, dass die Aloe Heilkräfte besitzt, heutzutage genügt das nicht mehr: die medizinische Wissenschaft verlangt Beweise und Fakten. Die meisten Wirkstoffe sind in den

vergangenen 60 Jahren entdeckt und geprüft worden. Es handelt sich dabei um Kohlenhydrate, Fette und Fettsäuren, Aminosäuren, Enzyme, Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente sowie

sekundäre Pflanzenstoffe.

MINERALSTOFFE – viele Mineralstoffe der Aloe wirken entzündungshemmend

KOHLENHYDRATE – wichtig für den täglichen Energiebedarf:

Calcium / Kalium / Magnesium /Natrium / Chlorid / Eisen / Mangan / Chrom / Zink /Kupfer


Quelle: „ALOE VERA – die Pflanze für Gesundheit, Vitalität und Wohlbefinden“ von Prof. Hademar Bankhofer; in diesem Buch finden Sie eine detaillierte Beschreibung, wie sich die einzelnen Inhaltsstoffe positiv auf unsere Gesundheit und unsere Lebensqualität auswirken können!

Acemannan (das wichtigste Kohlenhydrat für den menschlichen Organismus – es wird vom Körper selbst bis zur Pubertät produziert, danach muss es über die Nahrung zugeführt werden. Acemannan fördert die Zellatmung, aktiviert auf diese Weise den gesamten Stoffwechsel und steigert den Entgiftungsmechanismus)

Aldopentose / Glukose / Galaktose / Rhamnose / Mannose / Glucuronsäure / Xylose/Zellulose

ENZYME – spielen eine entscheidende Rolle beim Stoffwechsel und bei der Arbeit verschiedener Organe

VITAMINE – eine der wichtigsten Aufgaben der Vitamine: sie schützen uns im „Teamwork“ vor Giften und Umweltschadstoffen

Amylasen / Lipasen / Proteasen / Cellulasen / Bradykinasen / Kreatin-Phosphokinasen/Katalasen

• Vitamin A

• Vitamin B1

• Vitamin B2

• Vitamin B6

• Vitamin B12

FETTE & FETTSÄUREN – liefern Energie, verbessern die Wärmeisolierung des Körpers, isolieren die Nervenfasern, transportieren Enzyme ins Blut und bauen das natürliche Cholesterin im Organismus auf

AMINOSÄUREN – Energie spendende Eiweißbausteine, die im Körper wie Katalysatoren wirken und das chemische Gleichgewicht im Körper steuern.

• Cholesterol / Campesterol / Betasitosterol

• Isoleucin / Leucin / Valin / Lysin / Phenylalanin / Tyrosin / Threonin / Glycin / Serin / Tryptophan / Arginin / Cystein / Glutaminsäure / Histidin / Taurin / Alanin / Asparaginsäure

• Methionin / Prolin / Hyroxyprolin

BIOAKTIVSTOFFE sekundäre Pflanzenstoffe – wirken gegen Bakterien und Pilze, beruhigen und lindern Beschwerden

• Lignine / Glycoside / Saponine / AnthrachinoneIsoflavonoide / Ätherische Öle / Tannine

• Salicylsäure / Barbaloin